top of page

Jahresbericht 2023 der Präsidentin


Eröffnet wurde das Jahr wie immer mit den Skiweekends der einzelnen Riegen, welche von knappen Schneeverhältnissen geprägt waren. Damit es rundherum trotzdem schön weiss ist, muss man einfach etwas weiter oben eine Unterkunft beziehen. So buchte die Männerriege im Trübsee ob Engelberg und die Aktiven in der Berghütte Stöfeli im Chäserrugg-Gebiet. Bei der Männerriege war es windig oder neblig, was die Anzahl Beizenaufenthalte erhöhte und als es am dritten Tag so richtig sonnig wurde, fielen dafür die Temperaturen so tief, dass man ebenfalls ständig an die Wärme flüchten musste. Auch im Toggenburg bei den Aktiven gab es dichten Nebel. Der Vorteil war, dass man bis zuletzt nicht realisierte, dass nur eine Piste offen war, weil man den Weg immer wieder von neuem suchen musste. Zuoberst über dem Nebelmeer war es aber umso schöner und eine Gruppe harrte so lange aus, bis sie zum Restaurant rausgeworfen wurde und ein dreister Dieb mit dem Brett von Kevin seine Talabfahrt unter die Füsse nahm. Dank der schnellen Reaktion des Bahnpersonals wurde der Dieb geortet und Kevin mit einer Extrafahrt zur Unterkunft gefahren. Schliesslich folgte noch die Damenriege im März. Bei schönstem Wetter konnten die 8 Frauen die Sonnenterrassen von Klosters beim Skifahren, Wandern und einer Kutschenfahrt ausgiebig geniessen.

 

Sommerprogramm und Reisen

Während den Sommerferien wurde die trainingsfreie Zeit für diverse Aktivitäten genutzt. Das für alle Riegen offene Minigolfen wurde erneut rege besucht. Die Männerriege war wie immer aktiv und traf sich zum Wandern, zum Grillieren, zu einem Spielabend und zum Bowlen. Für die Aktiven blieben neben der Gymnaestrada nicht mehr viele freie Termine. Es reichte aber für Beachvolleyball in der Badi und fürs traditionelle Böötlen auf dem Rhein, wo uns ein heftiges Gewitter überraschte und einige in Todesangst versetzte.

 

Die Turnfahrt der Chlopfiker fand noch vor der Gymnaestrada anfangs Sommerferien statt. Eine kleine Gruppe von acht Turnern und Turnerinnen reiste ins Weingebiet Lavaux. Es wurde wieder etwas mehr gewandert als in den letzten Jahren und sogar der Rocher des Nayes oder anders ausgedrückt, der «Roger» erklommen. Die Temperaturen waren heiss und die Weindegustationen und die Abkühlung im See waren hochwillkommen.

Auch die Männerriege begab sich in die Weinberge, genauer gesagt ins Thurgau auf den Weinweg Weinfelden. Danach war Fussballgolf angesagt. Man kann sich das wie eine Riesenminigolfanlage auf einem Feld vorstellen, gespielt mit den Füssen. Entsprechend könnt ihr euch die vielen Freuden- aber auch Frustschreie sicher vorstellen.

Das FitPlus erwischte ebenfalls einen schönen und heissen Sommertag. Acht Frauen genossen die Wanderung von Gnadenthal bis Bremgarten der Reuss entlang und die anschliessende Erfrischung am Brunnen und im Restaurant.

 

Diverse Helferanlässe

Die vielen Aktivitäten der Vereinsmitglieder müssen ja auch irgendwie finanziert werden. So standen auch im 2023 wieder mehrere Helferanlässe auf dem Programm. Night of Bands auf dem Stadtplatz, der Swiss-Cup im Hallenstadion und die Papiersammlung im November, wo erstmals nur noch Zeitungen und kein Karton mehr gesammelt werden musste. Und dann am 18. November das grosse Highlight, die Turnshow. Erneut konnte dieser Anlass nach langer und intensiver Vorbereitung und vielen helfenden Vereinsmitgliedern und Eltern vor Ort erfolgreich durchgeführt werden. Zwei restlos ausverkaufte Vorführungen begeisterten die Zuschauer und die vielen leuchtenden Kinderaugen zeigten einmal mehr, wie wichtig dieser Anlass ist.

 

An dieser Stelle ein Dankeschön allen Organisatoren und den vielen fleissigen Helferinnen und Helfern im Verein. Und zu guter Letzt einen grossen Dank an meine Vorstandskollegen und -kolleginnen für die Unterstützung im Jahr 2023.

 

Nicole Volkart

Präsidentin TV Kloten

Comments


bottom of page