Podestplatz für Lorena

Aktualisiert: vor 6 Tagen

Wettkämpfe ohne Zuschauer


Oder man könnte auch sagen: Podestplatz ohne Rangverkündigung. Erstmals beendete Lorena einen Geräteturnwettkampf unter den ersten Drei. Trotz Corona-bedingten Trainingsunterbrüchen und eineinhalb Jahren Wettkampfabsenz präsentierte sich Lorena in überragender Form. Da keine Rangverkündigung stattfand konnte sie die Medaille und Glückwünsche nicht vor hunderten von Turnerinnen, Betreuern und Eltern entgegennehmen, sondern jubelte zu Hause im kleinen Kreise. Die Freude war trotzdem riesig. Dass man nach dem Wettkampf nicht noch Stunden auf die Rangverkündigung warten muss hat durchaus seine Vorteile, auch wenn die Medaillenübergabe auf dem Treppchen natürlich sehr speziell gewesen wäre, äusserte sich Lorena. Mit Noten zwischen 8.90 und 9.40 war sie nebst der Siegerin die konstanteste Turnerin in der Kategorie 5A. Ihre Vereinskollegin Giuliana bekundete Mühe mit dem Zittergerät Reck. Sie verbuchte einen Sturz und einen weiteren konnte sie nur knapp verhindern. Nichtsdestotrotz reichte es ihr mit Rang 29 von 62 Teilnehmerinnen zu einer Auszeichnung.


Der Zürcher Turnverband ZTV und der Organisator TV Effretikon unternahmen alles, um trotz den vielen Einschränkungen einen Geräteturnwettkampf anzubieten. Zuschauer waren keine zugelassen, Rangverkündigungen wurden gestrichen und die Medaillen den Vereinen per Post nachgeschickt. Die Maske war Pflicht für alle Altersgruppen, durfte jedoch bei der Präsentation der Wettkampfübung kurz abgelegt werden.


Einen weiteren Spitzenplatz gab es in der Kategorie 6. Mara war überrascht aber natürlich höchst erfreut, als sie zu Hause von ihrem 6. Rang erfuhr, war sie mit ihrer Reckübung und dem ersten Minitrampolin-Sprung doch nicht wirklich zufrieden. Top war sie wie immer an den Ringen (9.25). Ihre Stärke ist nebst ihrer soliden Technik sicher auch, dass sie nur wenige Wochen nach Trainingsaufnahme schnell ihre Form aufbauen konnte. Auch Maude Wavre, die Austauschschülerin aus dem Welschland kämpfte teilweise noch mit gewissen Schwierigkeiten, liess aber ebenfalls viele der 39 Konkurrentinnen hinter sich und erkämpfte sich so die die letzte Auszeichnung. Zusammen mit Kathaliya gewannen sie für den TV Kloten in der Team-Wertung der Kategorie 6 zudem den erfreulichen 3. Rang.


Bei den jüngeren Turnerinnen der Kategorie 2 war es die 10-jährige Viola, welche für ein Glanzresultat sorgte. An allen vier Geräten erhielt sie Noten über 9 und platzierte sich auf dem hervorragenden 14. Platz von insgesamt über 200 Zürcher Turnerinnen. Auch Elisa bestätigte ihre Form, nachdem sie bereits am internen Vorbereitungswettkampf eine solide Leistung gezeigt hatte. Am meisten freute sie sich über ihre Top-Note 9.40 für die elegant und technisch einwandfrei geturnte Bodenübung. Dies brachte sie in der Kategorie 3 auf den sehr guten 48. Rang von insgesamt 171 Turnerinnen.


2021-04 Rangliste Effretikon
.pdf
PDF • 307KB

Rangverkündigung in der Halle...


Nicole Volkart