Erfolgreiche Turner

Nachdem die Mädchen bereits im April im Einsatz standen durften am Auffahrtsdonnerstag auch die Turner ihren ersten kantonalen Wettkampf seit fast zwei Jahren absolvieren. Da weiterhin keine Zuschauer zugelassen sind, installierte der Organisator Fehraltorf einen Livestream mit fünf Kameras für jedes Gerät, so dass bei perfekter Qualität der Wettkampf zu Hause mitverfolgt werden konnte.


Luca, der jüngste Klotener Turner hatte bereits einen internen Wettkampf im März absolviert, wo er als Sieger hervorging. Die Voraussetzungen standen gut, dass er auch im kantonalen Vergleich brillieren würde. Leider machte ihm die Nervosität einen Strich durch die Rechnung. Am Boden vergass er seine Übung und setzte zwei Mal zum falschen Element an und an den Schaukelringen sass er nach der Landung unverhofft auf dem Hosenboden. An den restlichen drei Geräten zeigte er jedoch seine Klasse, insbesondere am Sprung, wo er für die hoch gesprungene Sprungrolle eine 9.40 erhielt. Trotz diesen zwei Patzern reichte es ihm auf den hervorragenden 10. Platz von insgesamt 45 Turnern der Kategorie 2 und somit zu einer höchst verdienten Auszeichnung.


Auch Timo kam nicht fehlerfrei durch den Wettkampf. Der Start des Kategorie 4 Wettkampfes am Reck gelang ihm noch ausgezeichnet und brachte ihm mit 9.15 Punkten bereits eine hohe Note ein. Am Boden missglückte ihm jedoch ein Element, konnte danach an den Schaukelringen und mit seinem Salto am Minitramp aber wieder aufholen. Mit der Erkenntnis, gut unterwegs zu sein, wollte er am Schlussgerät Barren nochmals alles geben. Viel Energie führt zu viel Schwung, in diesem Fall wohl etwas zu zu viel, sodass er beim Aufgang gleich überdrehte und einen Sturz kassierte, bevor er richtig angefangen hatte. Gesamthaft gesehen gelang ihm jedoch ein sehr erfolgreicher Wettkampf, welcher mit einem herausragenden 8. Rang und einer Auszeichnung belohnt wurde.


Da nur Turner bis Jahrgang 2001 zugelassen waren und einige aufgrund von Trainingsrückständen auf einen Wettkampfeinsatz verzichtet haben, wurden die Turner der Kategorien 5 und 6 zusammengelegt. So startete Mika zu seinem ersten Wettkampf in der Kategorie 5, gleichzeitig mit K6-Turner Yannick. Letzterer hat bereits eine Saison auf dieser Stufe geturnt hat, aber eben, schon vor langer Zeit. Und die angeordneten Trainingspausen, insbesondere für die älteren Sportler, machten es auch nicht einfach, das Niveau zu halten, sodass eine Auszeichnung noch nicht in Reichweite lag. Der Einstand von Mika in der anspruchsvollen Kategorie 5 gelang hingegen ausgezeichnet. Vor 3 Wochen schaffte er im Training erstmals überhaupt seine neue Reckübung, landete damit nun aber notenmässig bereits im guten Mittelfeld. Auch die Übungen an den restlichen Geräten gelangen ihm gut und vor allem fehlerfrei, was ihm den erfreulichen 13. Rang einbrachte. Dass er bereits an seinem ersten K5-Wettkampf eine Auszeichnung holt zeigt seine Klasse und sein Potential.


Nachdem mit diesem Wettkampf der Ehrgeiz so richtig angestachelt wurde, war es das leider schon wieder für die nächsten Monate. Da die Turnfeste abgesagt sind, wie auch die ausserkantonalen Wettkämpfe, findet für die Turner leider erst wieder im September der nächste Wettkampf statt.

2021-05 Rangliste Fehraltorf
.pdf
Download PDF • 345KB

Nicole Volkart