Getureise ins Jumpin

Am Samstag noch schönstes Spätsommerwetter, am Sonntag grau, nass und kalt. Nass werden war zwar eh geplant, aber soooo kalt hätte es dann doch nicht sein müssen!


Aber der Reihe nach. Gebucht war ein 1.5 stündiger Slip’n’Slide Event im Jumpin in Mettmenstetten. Aufgrund des garstigen Wetters strichen wir kurzfristig den Anreiseteil zu Fuss mit Picknick und fuhren deshalb zwei Stunden später als geplant direkt nach Mettmenstetten.


Nach einer kurzen Einführung erhielten alle einen mehr oder weniger passenden Neoprenanzug und Helm und alle mussten sich zuerst mit einem Sprung ins Wasserbecken annetzen. Spätestens ab diesem Moment zitterte auch der letzte Warmblüter vor Kälte.



Danach gings los. Treppe hoch, auf der Rampe hinsetzen, die benetzte Gummibahn runterrutschen und mehr oder weniger kontrolliert durch die Luft ins Wasser fliegen. Gross war das Gaudi, doch nicht ganz alle trauten sich auf die Rutsche und vergnügten sich am Sprungbrett und beim Zuschauen. Unsere zwei Jüngsten, Elin und Tiia, entpuppten sich jedoch als richtig mutig und liessen sich die Rutschpartie nicht nehmen. Andere brauchten etwas Zeit und Überzeugungskunst oder rutschten das 1. Mal zusammen mit einer älteren Turnerin.



Trotz Kälte war aufgeben keine Option und die Mutigsten liessen es sich auch nicht nehmen, am Schluss noch die Rampe aufs Maximum hochzufahren und spektakuläre Saltos zu drehen. Die Wohltat des Tages war die heisse Dusche danach….

Unser Guide war beeindruckt vom Durchhaltewille und dem Mut der Kinder. Und auch ich bin stolz auf meine Truppe. Ich hingegen hatte eine gute Ausrede, nicht ins Wasser zu müssen. Schliesslich musste ja jemand Fotos machen 😉. Einen Dank auch an Yannick für die gute Idee und die Organisation. Einzig das mit dem Wetter ist noch verbesserungswürdig.


Nicole Volkart