top of page

Gute Ausbeute der K2-Turnerinnen

Aktualisiert: 19. Apr. 2023

Rekordzahlen am Zürcher Kantonalen Geräteturnwettkampf vom 15./16. April. Knapp 1800 Turnerinnen haben sich für den Wettkampf in Volketswil angemeldet. Je jünger die Mädchen, desto grösser die Teilnehmerzahlen. So blättert man beispielsweise in der Rangliste der Kategorie 2 über sechs Seiten bis zum Rang 318. Die vier Turnerinnen des Turnvereins Kloten waren erfreulicherweise auf den vorderen Seiten zu finden, obwohl sie letztes Jahr noch eine Kategorie tiefer gestartet waren. Insbesondere Yael brillierte mit einem 45. Rang. Ihre 9.50 Punkte für die Reckübung bedeutete gar die dritthöchste Note an diesem Gerät. Im Training wurde immer wieder betont, dass sie langsam und kontrolliert turnen sollen und die Füsse zusammenzudrücken müssen, als hätten sie Leim dazwischen. Nicht nur Yael konnte dies erfolgreich umsetzen, auch die anderen Drei hatten hohe Recknoten über 9 Punkte. Inara, Mara und Emily lagen am Ende fast punktegleich auf den Rängen 124, 133 und 142. Trotzdem hätte die Gemütslage nicht unterschiedlicher sein können. Während sich Inara und Mara riesig über ihre Auszeichnung freuten, verpasste Emily diese ganz knapp um 15 Hundertstel-Punkte.



In der Kategorie 3 gab es ebenfalls zwei hervorragende Rangierungen. Eléa (42.) und Laura (46.) schrieben an mehreren Geräten Noten von Neun oder höher. Eléa präsentierte eine beinahe perfekte Bodenübung, wofür sie mit der dritthöchsten Note von 9.40 belohnt wurde. Für Laura zahlte es sich aus, dass sie nochmals eine Saison in der Kategorie 3 geblieben ist und so nun endlich in die vorderen Ränge mit Auszeichnungen turnen kann.


Grosse Herausforderungen brachte der Wechsel von der Kategorie 4 in die Kategorie 5. An den Schaukelringen gehören beispielsweise bereits Auskugeln und Salto rückwärts als Ausgang zu den erforderlichen Elementen. Hier braucht es jeweils ein paar Jahre Training, bis die Übungen wirklich sitzen. Nicht so bei Milla. In ihrem ersten K5-Wettkampf schaffte sie es bereits unter die Top Ten und durfte sich an der Rangverkündigung feiern lassen.



Ab der Kategorie 6 sinken dann die Teilnehmerzahlen drastisch. Nur die Talentiertesten schaffen es so weit, und nicht alle wollen oder können nebst Schule oder Beruf weiterhin so viele Stunden in diesen anspruchsvollen Sport investieren. Vom Turnverein Kloten waren in diesen obersten Kategorien fünf Turnerinnen am Start. Giuliana und Lorena in der Kategorie 6. Sarah und Vanessa in der höchsten Stufe K7 und erstmals vertreten in der Kategorie Damen (ab 22 Jahren) mit Annick. Sehr erfolgreich war Giuliana Gross, die sich an allen vier Geräten wohl fühlt und ihre Übungen mit grosser Leichtigkeit und Unbeschwertheit präsentierte. Dies brachte sie weit nach vorne auf den 13. Rang von insgesamt 74 Startenden. Lorena verpasste die Auszeichnung ganz knapp und kennt nun ihr Ziel für den nächsten Wettkampf.

Ebenfalls nur knapp neben einer Auszeichnung platzierten sich Annick und Sarah. Annick war die Nervosität schon auf der Anreise anzumerken. Durchaus verständlich, da es nach sechs Jahren wieder der erste Wettkampf war. Leider waren die Wettkampf-Übungen immer etwas schlechter als noch beim Einturnen und bei den Landungen schlichen sich einige unnötige Standfehler ein. Alles in allem jedoch eine erfolgreiche Premiere mit Steigerungspotential.


Auch bei Sarah und Vanessa war vor dem ersten Saisonwettkampf ein wenig Nervosität zu spüren. Sarah hatte zwei sehr gute Sprünge, beide mit Noten von über neun. Dies umso wichtiger, da seit letzter Saison ab der Kategorie 6 nicht mehr die bessere Note sondern der Durchschnitt der beiden unterschiedlichen Sprünge zählt. Auch sonst hat sie einen ganz soliden Wettkampf gezeigt, mit dem sie die Auszeichnungen nur um zwei Ränge verpasst hat.



Rangliste_Getu_Fruehlingswettkampf_Volketswil
.pdf
Download PDF • 5.10MB

Comments


bottom of page