top of page

Hohe Temperaturen am Getu-Wettkampf in Embrach


Am 8./9. Juli fand in Embrach der letzte kantonale Geräteturnwettkampf vor den Sommerferien statt. Die Anmeldezahlen im Geräteturnen steigen von Jahr zu Jahr. Bei knapp 1800 angemeldeten Mädchen, welche je vier Übungen am Boden, Reck, Sprung und an den Schaukelringen präsentieren, sind das knapp 7000 Übungen, welche während zwei Tagen bestaunt und benotet worden sind.


Die erreichte Punktzahl ist schliesslich ausschlaggebend, ob man an der Rangverkündigung aufgerufen wird und eine Auszeichnung entgegennehmen darf. Dies schaffen jeweils die vorderen 40 Prozent pro Kategorie. Am Samstag waren dies Laura Berini in der Kategorie 3 und Giuliana Gross in der Kategorie 6. Laura schaffte es bei knapp 300 Konkurrentinnen auf den sehr guten 93. Rang. Sie brillierte insbesondere am Sprung. Für ihren aus dem Minitrampolin gesprungenen Salto auf einen Mattenberg notierte sie mit 9.25 Punkten die zehntbeste Note ihrer Kategorie.


Giuliana konnte nach bestandener Maturaprüfung unbeschwert den Wettkampf in Angriff nehmen. Betreut von ihrer verletzten Teamkollegin konnte auch sie am Sprung viele Ränge gut machen. Als besondere Herausforderung gilt ab der Kategorie 6, dass zwei verschiedene, anspruchsvolle Sprünge geturnt werden müssen und beide in die Wertung einfliessen. Ein misslungener Sprung kann somit grosse Auswirkungen haben. Für Giuliana Gross ist dies jedoch kein Problem. In der Endabrechnung belegte sie den guten 20. Rang in einem Feld von 71 Turnerinnen.


Starker Wettkampf von Yael Hurter


Am Sonntag ging es dann bei drückender Hitze in der Turnhalle weiter. Am Morgen waren vier Turnerinnen des Turnvereins Kloten in der Kategorie 2 im Einsatz. Daraus resultierten drei Auszeichnungen. Insbesondere Yael Hurter präsentierte einen hervorragenden Wettkampf und belegte den sehr guten 33. Rang von insgesamt 322 Turnerinnen. An drei Geräten erturnte sie sich Noten von neun oder mehr Punkten. Am Freitag wurde im Training noch fleissig an den Details geübt. Langsames und kontrolliertes Turnen am Reck und am Sprung in der Sprungrolle das Gesäss anspannen und die Position halten. Dies konnte sie vorbildlich umsetzen und wurde mit den hohen Noten von 9.30 und 9.40 belohnt. Aber auch bei Mara Pfanner und Inara Zuka zeigte das Sprungtraining Wirkung, holten sie sich doch an diesem Gerät besonders gute Noten, sodass auch sie eine Auszeichnung an der Rangverkündigung entgegennehmen durften.



Am Nachmittag stieg Viola Fraccalvieri ins Rennen. Am Besten gelang ihr die Reckübung, für die sie eine Note von 9.0 erhielt und ihr in der Kategorie 4 eine Auszeichnung einbrachte. Zu guter Letzt präsentierten sich noch die Turnerinnen der Königsklasse Kategorie 7, wo vom Turnverein Kloten Sarah Chiarolini am Start stand. Während in den unteren Kategorien bis über 300 Mädchen pro Kategorie starten, sind es hier noch 19 Frauen, welche es bis auf dieses hohe Niveau schaffen. Entsprechend schwierig ist es, in dieser hochstehenden Gruppe unter die ersten acht zu kommen, was eine Auszeichnung bedeuten würde. Da Sarah jeweils zum Mittelfeld zählt, ist die Auszeichnung immer eine knappe Entscheidung. Am Sonntag schaffte sie diese jedoch dank einem soliden und guten Wettkampf.

Rangliste_Geraeteturnerinnentage_Embrach
.pdf
Download PDF • 4.92MB

Nicole Volkart

Comments


bottom of page