Start in die Wettkampfsaison mit Hardwald-Cup

Eng wurde es am Freitagabend, dem 18. März in der oberen Turnhalle des Primarschulhauses Spitz. Kurz vor 18 Uhr wurden die Türen geöffnet und 50 Kinder in Begleitung von Familie und Freunden strömten in die Halle. Zum 19. Mal fand der Hardwald-Cup statt, ein Geräteturnwettkampf der Turnvereine Kloten und Dietlikon für die jüngeren Turner und Turnerinnen. Ein paar Wochen vor dem ersten kantonalen Wettkampf konnten die Kinder somit ihre Form testen.


Für die Turnerinnen der Kategorie 1 war es sogar der erste Wettkampf überhaupt. Alles war neu für sie und die Nervosität und Ablenkung entsprechend gross. Die Wertungsrichter waren grosszügig und die verbale Unterstützung wurde ausnahmsweise nicht als Trainerhilfe abgezogen. Die jüngste Klotener Turnerin durfte ihre Schaukelring-Übung gar wiederholen, nachdem sie mehrmals im Sturzhang hin und her geschaukelt war und gar nicht mehr wusste, wann sie abzuschwingen hätte.


In den Kategorien 2 bis 4 waren die Erfahrungen schon grösser und die Abfolge der Übungen kein Problem mehr. Das hiess aber nicht, dass bereits alle Turnelemente wie gewünscht gelangen. Es zeigte sich, wer noch welche Elemente zu üben hat, was ja auch die Idee dieses Wettkampfes ist.


Insgesamt konnten die Klotener drei der vier Sieger stellen: Lea Oertig (Kategorie 1), Luca Morgenegg (K2) und Milla Hunyady (K4). Weitere Klotener Podestplätze gab es dank Emily Horisberger (K1), Kiana Fischer und Eléa Saado (K2) sowie Viola Fraccalvieri (K3).



Hardwald-Cup_Rangliste_2022
.pdf
Download PDF • 197KB


Nächster kantonaler Gerätewettkampf im Schulhaus Feld


Nun bleibt noch etwas Zeit, die Erkenntnisse aus dem Hardwald-Cup umzusetzen. Insbesondere der K3-Turner Luca Morgenegg ist hoch motiviert, findet doch der nächste Wettkampf in Kloten statt. Am Sonntag, 3. April organisiert der Turnverein Kloten in der Feld-Turnhalle den Kantonalen Frühlingswettkampf der Turner, wo knapp 300 Knaben und Männer erwartet werden.