top of page

Turnfahrt im Kanton Waadt

Am Wochenende vom 22. und 23. Juli fand die Turnfahrt statt. Bereits frühmorgens nahmen acht Chlopfiker den Zug und machten sich auf den Weg nach Lutry.


Die Samstagswanderung begann in Lutry und laut der Tafel sollte diese etwas länger als 4 Stunden dauern. Obwohl sich die Motivation bei einigen in Grenzen hielt, hatte die Gruppe einen zügigen Gang und kam gut voran. Der Weg führte uns durch die Lavaux Weinberg-Terrasse. Während der Wanderung gab es ein paar Pausen, wobei der Wein natürlich nicht fehlen durfte. Der Tag war sonnig und dementsprechend auch sehr warm. In St. Saphorin hätten wir am Bahnhof eigentlich unser Ziel erreicht, jedoch gefiel uns die Badestelle nicht und der Weg verlängerte sich um 20 Minuten. Kaum an der Badestelle angekommen, zogen sich die meisten schon um und begaben sich für eine Abkühlung ins Wasser. Nach dem Baden gab es wieder einen Fussmarsch nach Lausanne und vom Bahnhof konnten wir nach Montreux in die Jugendherberge fahren. Die Zimmer wurden bezogen und kurz darauf gab es ein gemeinsames Abendessen. Da die Unterkunft direkt am See lag, wurde der Abend draussen am See ausgeklungen.


Der Sonntag begann auch schon früh, dennoch waren alle bereit für den Tag. Das Ziel war die Spitze vom Rocher des Nayes oder wie wir auch sagen: “Roger“. Mit der Bergbahn sind wir den Berg ein Stück hochgefahren und die Wanderung begann in Haut-de-Caux. Die erste Hälfte des Weges verlief gut und es war nicht all zu steil. Nach einer Pause fing der zweite Teil des Weges an und dieser sah schon ganz anders aus. Dieser war deutlich steiler und mit den ganzen Steinen musste darauf geachtet werden, dass die Fussgelenke ganz bleiben. Alle liefen in ihrem Tempo den Berg hinauf und früher oder später haben es alle auf den “Roger“ geschafft. Da wir so ein zügiges Tempo hatten, haben wir die Spitze fast eine Stunde früher als geplant erreicht. Nach einer wohlverdienten Mittagspause ging es auch schon wieder nachhause, wobei die Zugfahrt über vier Stunden dauerte.


Ein Fazit des Wochenendes ist sicher, dass die Französisch-Kenntnisse von den meisten auf jeden Fall ein Verbesserungspotential haben. Nicht alle Teilnehmenden mögen Wanderungen, aber wollten trotzdem ein Teil von der Turnfahrt sein. Es war nicht das entspannteste Wochenende, aber dennoch hatten alle Spass. Danke für die Organisation Anna.


Kathaliya

Comentarios


bottom of page