TVOK Skiweekend in Tschiertschen

Sonnenschein, gute Pistenverhältnisse, eisiger Wind, wenig Leute auf den Pisten, ringhörige Massenschläge und eine lange Nacht… So lässt sich das Skiweekend der Chlopfiker zusammenfassen.

Am Wochenende vom 12./13. Februar 2022 fuhr eine rekordverdächtig grosse Gruppe von knapp 30 Chlopfiker nach Tschiertschen. Früh morgens traf man sich aus allen Richtungen anreisend am HB. Zum Glück klappte es doch noch mit der Zugsreservation. Alle fanden ein Plätzli und schon bald wurden die Karten gezückt. In Chur ging es sofort in einem exklusiv für uns aufgebotenen Postauto weiter nach Tschiertschen. Nach der Fahrt mit dem Sessellift folgte eine kurze Abfahrt und da war schon unsere Unterkunft, das Berghaus Furgglis. Der Schreiberling mit Gips montierte hingegen die Spikes und kam etwas später, zu Fuss aber ohne Zwischenfall, in der Hütte an.


Das Gepäck wurde deponiert, ein Kaffee getrunken und schon gings auf die Piste. Nach ein paar Abfahrten trafen sich alle auf einer kleinen Terrasse zum Mittagessen. Mit vollem Magen und neuer Motivation wurden erneut die Pisten unsicher gemacht. Anstehen musste man nie, der Schnee war super, nur die Snowboarder wollten sich nicht so recht mit den Bügelliften anfreunden.

Das Abendessen wurde im gut besetzten Restaurant des Berghauses serviert. Spargelsuppe und Chäshörnli, für Einige das zweite Mal. Danach verschoben sich die Chlopfiker in den Aufenthaltsraum. Bei Musik und Kartenspiel wurde der Abend immer länger. Auch das nächtliche Bad draussen im Hotpod liessen sich ein paar nicht nehmen. Am Morgen waren alle bestens informiert, wer wann ins Bett ging. Um halb zwei, um halb vier, usw. und dank dem morgendlichen Geplapper über wer und was und wo in welchem Zimmer, waren auch die Frühschläfer im Nebenzimmer gleich wieder auf dem Laufenden. Auf die dünnen Holzwände zwischen den 6er-Schlägen hätte man auch gleich verzichten können!


Zum gemeinsamen Frühstück schafften es noch nicht ganz alle, für den Fototermin danach wurde jedoch auch noch der letzte Schläfer aus dem Bett gezerrt. Den erneut sonnigen aber windig-kalten Sonntag gingen die verschiedenen Grüppchen unterschiedlich intensiv an. Nächster Treffpunkt Mittagessen, wo wir mit etwas Geduld zu einem Sitzplatz und Essen kamen. Besammlung um 15 Uhr im Furgglis, wo wir unser Gepäck schulterten, auf der Piste ins Tal fuhren und um 16 Uhr vom Postauto abgeholt wurden. Spätestens im Zug nach Zürich wurde es ruhig und es konnte etwas Schlaf nachgeholt werden.



Vielen Dank den Organisatoren Tanja und Anna für das coole Skiweekend!


Mika + Nicole